Schlagwort-Archiv: Biologie

Natural born Killer: Ein pathogener Pilz befällt den Weizen

Prof. Dr. Wilhelm Schäfer, Molekulare Phytopathologie, Biozentrum Klein Flottbek, Universität Hamburg

Die Biologie erforscht die grundlegenden Mechanismen des Lebens, das kreative Zusammenspiel von Molekülen, um Schlüsselfragen des 21. Jahrhunderts zu beantworten. Wie bekämpfen wir Krankheiten? Wie sichern wir die Nahrungsmittelversorgung? Wie können wir biologische Vielfalt erhalten und nutzen? Die Beantwortung dieser Fragen erfordert nicht nur die Beobachtung von Phänomenen in der belebten Natur, sondern auch einen Blick in die Organismen, Gewebe und Zellen hinein.

Technische Innovationen z.?B. in der Mikroskopie (Nobelpreis für Chemie 2014) erlauben immer tiefere Einblicke ins Innerste des Lebens. In den Zellen treten Moleküle miteinander in Wechselwirkung und kontrollieren Entwicklung, Wachstum und Fortpflanzung eines Organismus.
Zum Aufklären der molekularen Mechanismen des Lebens werden in verschiedenen Forschungsschwerpunkten des Fachbereichs Biologie an der Universität Hamburg modernste Methoden und innovative Techniken aus Biologie, Chemie, Physik, Mathematik und Informatik kombiniert.
Begleiten Sie uns auf eine Entdeckungsreise ins Innere von Organen, Geweben und Zellen der verschiedensten Organismen und erleben Sie die faszinierende Welt der Moleküle, die Leben möglich machen.

Aufrüstung – ja bitte: Das Waffenarsenal des pflanzlichen Immunsystems gegen Pathogene

Prof. Dr. Sigrun Reumann, Pflanzenbiochemie und Infektionsbiologie, Biozentrum Klein Flottbek, Universität Hamburg

Die Biologie erforscht die grundlegenden Mechanismen des Lebens, das kreative Zusammenspiel von Molekülen, um Schlüsselfragen des 21. Jahrhunderts zu beantworten. Wie bekämpfen wir Krankheiten? Wie sichern wir die Nahrungsmittelversorgung? Wie können wir biologische Vielfalt erhalten und nutzen? Die Beantwortung dieser Fragen erfordert nicht nur die Beobachtung von Phänomenen in der belebten Natur, sondern auch einen Blick in die Organismen, Gewebe und Zellen hinein.

Technische Innovationen z.?B. in der Mikroskopie (Nobelpreis für Chemie 2014) erlauben immer tiefere Einblicke ins Innerste des Lebens. In den Zellen treten Moleküle miteinander in Wechselwirkung und kontrollieren Entwicklung, Wachstum und Fortpflanzung eines Organismus.
Zum Aufklären der molekularen Mechanismen des Lebens werden in verschiedenen Forschungsschwerpunkten des Fachbereichs Biologie an der Universität Hamburg modernste Methoden und innovative Techniken aus Biologie, Chemie, Physik, Mathematik und Informatik kombiniert.
Begleiten Sie uns auf eine Entdeckungsreise ins Innere von Organen, Geweben und Zellen der verschiedensten Organismen und erleben Sie die faszinierende Welt der Moleküle, die Leben möglich machen.

Leben oder Tod in extremen Habitaten: Das Erbmaterial entscheidet

JunProf. Dr. Mirjam Perner, Mikrobiologie und Biotechnologie, Biozentrum Klein Flottbek, Universität Hamburg

Die Biologie erforscht die grundlegenden Mechanismen des Lebens, das kreative Zusammenspiel von Molekülen, um Schlüsselfragen des 21. Jahrhunderts zu beantworten. Wie bekämpfen wir Krankheiten? Wie sichern wir die Nahrungsmittelversorgung? Wie können wir biologische Vielfalt erhalten und nutzen? Die Beantwortung dieser Fragen erfordert nicht nur die Beobachtung von Phänomenen in der belebten Natur, sondern auch einen Blick in die Organismen, Gewebe und Zellen hinein.

Technische Innovationen z.?B. in der Mikroskopie (Nobelpreis für Chemie 2014) erlauben immer tiefere Einblicke ins Innerste des Lebens. In den Zellen treten Moleküle miteinander in Wechselwirkung und kontrollieren Entwicklung, Wachstum und Fortpflanzung eines Organismus.
Zum Aufklären der molekularen Mechanismen des Lebens werden in verschiedenen Forschungsschwerpunkten des Fachbereichs Biologie an der Universität Hamburg modernste Methoden und innovative Techniken aus Biologie, Chemie, Physik, Mathematik und Informatik kombiniert.
Begleiten Sie uns auf eine Entdeckungsreise ins Innere von Organen, Geweben und Zellen der verschiedensten Organismen und erleben Sie die faszinierende Welt der Moleküle, die Leben möglich machen.

Gliazellen: Multipotenter Bioklebstoff im Gehirn

Prof. Dr. Christian Lohr, Neurophysiologie, Biozentrum Grindel, Universität Hamburg

Die Biologie erforscht die grundlegenden Mechanismen des Lebens, das kreative Zusammenspiel von Molekülen, um Schlüsselfragen des 21. Jahrhunderts zu beantworten. Wie bekämpfen wir Krankheiten? Wie sichern wir die Nahrungsmittelversorgung? Wie können wir biologische Vielfalt erhalten und nutzen? Die Beantwortung dieser Fragen erfordert nicht nur die Beobachtung von Phänomenen in der belebten Natur, sondern auch einen Blick in die Organismen, Gewebe und Zellen hinein.

Technische Innovationen z.?B. in der Mikroskopie (Nobelpreis für Chemie 2014) erlauben immer tiefere Einblicke ins Innerste des Lebens. In den Zellen treten Moleküle miteinander in Wechselwirkung und kontrollieren Entwicklung, Wachstum und Fortpflanzung eines Organismus.
Zum Aufklären der molekularen Mechanismen des Lebens werden in verschiedenen Forschungsschwerpunkten des Fachbereichs Biologie an der Universität Hamburg modernste Methoden und innovative Techniken aus Biologie, Chemie, Physik, Mathematik und Informatik kombiniert.
Begleiten Sie uns auf eine Entdeckungsreise ins Innere von Organen, Geweben und Zellen der verschiedensten Organismen und erleben Sie die faszinierende Welt der Moleküle, die Leben möglich machen.

Bakterien als stille Begleiter des täglichen Lebens, Klimamacher und Werkzeuge der Biotechnologie

Prof. Dr. Wolfgang Streit, Mikrobiologie und Biotechnologie, Biozentrum Klein Flottbek, Universität Hamburg

Die Biologie erforscht die grundlegenden Mechanismen des Lebens, das kreative Zusammenspiel von Molekülen, um Schlüsselfragen des 21. Jahrhunderts zu beantworten. Wie bekämpfen wir Krankheiten? Wie sichern wir die Nahrungsmittelversorgung? Wie können wir biologische Vielfalt erhalten und nutzen? Die Beantwortung dieser Fragen erfordert nicht nur die Beobachtung von Phänomenen in der belebten Natur, sondern auch einen Blick in die Organismen, Gewebe und Zellen hinein.
Technische Innovationen z.?B. in der Mikroskopie (Nobelpreis für Chemie 2014) erlauben immer tiefere Einblicke ins Innerste des Lebens. In den Zellen treten Moleküle miteinander in Wechselwirkung und kontrollieren Entwicklung, Wachstum und Fortpflanzung eines Organismus.
Zum Aufklären der molekularen Mechanismen des Lebens werden in verschiedenen Forschungsschwerpunkten des Fachbereichs Biologie an der Universität Hamburg modernste Methoden und innovative Techniken aus Biologie, Chemie, Physik, Mathematik und Informatik kombiniert.
Begleiten Sie uns auf eine Entdeckungsreise ins Innere von Organen, Geweben und Zellen der verschiedensten Organismen und erleben Sie die faszinierende Welt der Moleküle, die Leben möglich machen.