Vergangene Veranstaltungen
Kalender Logo

Europa- und Weltweit werden skeptische Termine hier bekannt gegeben.

Lade Veranstaltungen

Veranstaltungen Suche und Ansichten, Navigation

Veranstaltung Ansichten-Navigation

April 2014

Meteoriten – Gefahr aus dem All?

24. April 2014 @ 19:30 - 21:00

Meteoriten enthalten Informationen aus der Zeit, als sich unser Sonnensystem bildete. Aus ihnen lassen sich physikalische und chemische Parameter des Sonnennebels und der frühen Erde herauslesen. Grund genug, sich mit den geheimnisvollen Materiebrocken aus dem Weltall zu beschäftigen und nachzufragen. Was sind Meteoriten eigentlich? Wo findet man sie? Aus was bestehen sie? Und wo kommen sie her? Anhand aktueller Ereignisse widmet sich der reich bebilderte Vortrag auch der Frage, was bei einem Meteoritenfall passiert und wie gefährlich Meteoritenfälle für uns…

Find out more »
Kategorie:
,
Kostenlos

Quantified Self – Die Vermessung des Körpers durch Technik

30. April 2014 @ 18:15 - 19:45

Neurorobotik, Synthetische Biologie, medizinische Reproduktionstechniken oder im Labor erzeugte Mensch-Tier-Wesen: Neue Entwicklungen an der Schnittstelle zwischen Technik, Informatik und den Life Sciences fordern derzeit unser Verständnis von „Leben“ heraus. Was bedeutet es, im 21. Jahrhundert Mensch zu sein? Sind wir bereits alle Cyborgs – hybride Mischwesen, die nicht nur aus biologischen, sondern auch aus technischen und künstlichen Bestandteilen bestehen oder in solchen Prozessen erzeugt werden? Was bedeutet „Leben 2.0“ für unsere Identität und die Art und Weise, wie wir unsere…

Find out more »
Kategorie:
,

Mai 2014

Umwelt-Forensik mittels radioaktiven Edelgasisotopen

21. Mai 2014 @ 18:15 - 19:45

Ein Vortrag von Dr. Roland Purtschert, Physikalisches Institut, Universität Bern.Der Vortrag findet in Raum 02/023, Beim Schlump 83/Ecke Monetastraße statt. Anschließend wird es einen kleinen Empfang geben. Um Anmeldung an die untenstehende E-Mail-Adresse wird gebeten.Ihre chemische Trägheit machen Edelgase zu idealen Tracer in den Umweltwissenschaften. Um Prozesse auf Zeitskalen von Tagen bis Jahrtausende zu studieren bieten sich die radioaktiven Argon-, Krypton- und Xenon-Isotope mit entsprechenden Halbwertszeiten an. Die Hauptschwierigkeit stellen dabei die sehr geringen natürlichen Aktivitätskonzentrationen dar, was relativ große…

Find out more »
Kategorie:
€8

Michael Schmidt-Salomon liest aus seinem Buch „Hoffnung Mensch“

26. Mai 2014 @ 19:30
Michael Schmidt-Salomon Foto: Andreas Schütt, gbs Hamburg

Der Mensch – eine verkannte Spezies Ist der Mensch tatsächlich nur ein »fataler Irrläufer der Natur«, um den es nicht schade wäre, würde er von der Erde verschwinden? Nein, sagt Philosoph und Bestsellerautor Michael Schmidt-Salomon: Denn die biologische und kulturelle Entwicklung unserer Spezies zeigt, dass wir das Potenzial haben, immer besser, immer »humaner« zu werden. Ein beeindruckendes, augenöffnendes Plädoyer für den Glauben an die Menschheit. Der Mensch ist das mitfühlendste, klügste, fantasiebegabteste, humorvollste Tier auf diesem Planeten. Er hat Kunstwerke…

Find out more »
Kategorie:
,

Juni 2014

Kostenlos

Geschichte der Kosmologie

3. Juni 2014 @ 14:15 - 15:45

Highlights aus der Geschichte der Physik und Chemie von der Antike bis ins 20. Jahrhundert Die Vorlesung beginnt mit der Astronomie der Bronzezeit und der Antike. Die Griechen legten die Grundlagen für die Entwicklung der Naturwissenschaften. Die Physik des Aristoteles wirkte noch lange nach dem Mittelalter; der Wandel des Weltbildes dauerte bis zum 17. Jahrhundert. Im Rahmen der wissenschaftlichen Revolution der Frühen Neuzeit werden Jungius, Huygens, Leibniz und Newton thematisiert. Ein verstärktes naturwissenschaftliches Denken prägte die Zeit der Aufklärung. Die…

Find out more »
Kategorie:
,

So werden wir WELTMEISTER ! Die Physik des Fußballspiels

20. Juni 2014 @ 17:30

Ein Vortrag von Prof. Dr. Metin Tolan (Technische Universität Dortmund) im Rahmen der „Natruwissenschaft & Musik“ Veranstaltungsreihe von Alexander von Humboldt Professor Dr. Brian Foster. ab 20:00 Uhr: TRIO DALI J. Haydn : Piano Trio in C major, Hob. XV: 27 G. Fauré : Piano Trio in D minor, Op. 120 A. Dvorák: Piano Trio No. 4 in E Minor, “Dumky”, Op. 90 Kontakt: Susan-Katrin Ketels für Freikarten

Find out more »
Kategorie:
,

So werden wir WELTMEISTER ! Die Physik des Fußballspiels

21. Juni 2014 @ 16:30 - 17:30

Ein Vortrag von Prof. Dr. Metin Tolan (Technische Universität Dortmund) im Rahmen der „Natruwissenschaft & Musik“ Veranstaltungsreihe von Alexander von Humboldt Professor Dr. Brian Foster. ab 18:00 Uhr: TRIO DALI J. Haydn : Piano Trio in C major, Hob. XV: 27 G. Fauré : Piano Trio in D minor, Op. 120 A. Dvorák: Piano Trio No. 4 in E Minor, “Dumky”, Op. 90 Kontakt: Susan-Katrin Ketels für Freikarten

Find out more »
Kategorie:
,
Kostenlos

Analogrechner für die astronomische Navigation

24. Juni 2014 @ 14:15 - 15:45

Highlights aus der Geschichte der Physik und Chemie von der Antike bis ins 20. Jahrhundert Die Vorlesung beginnt mit der Astronomie der Bronzezeit und der Antike. Die Griechen legten die Grundlagen für die Entwicklung der Naturwissenschaften. Die Physik des Aristoteles wirkte noch lange nach dem Mittelalter; der Wandel des Weltbildes dauerte bis zum 17. Jahrhundert. Im Rahmen der wissenschaftlichen Revolution der Frühen Neuzeit werden Jungius, Huygens, Leibniz und Newton thematisiert. Ein verstärktes naturwissenschaftliches Denken prägte die Zeit der Aufklärung. Die…

Find out more »
Kategorie:
,

August 2014

Gab es den Urknall?

20. August 2014 @ 20:00 - 21:30

Dr. David Walker, Wissenschaftlicher Leiter der Sternwarte Lübeck Öffentliche Vorlesung im Rahmen des Allgemeinen Vorlesungswesens Die Zurückrechnung der beobachteten Ausdehnung des Weltalls ergibt, daß vor ca. 13.7 Milliarden Jahren Druck, Dichte und Temperatur im gesamten, unendlich großen All unendlich groß waren. Diesen Zustand nennt man den „Urknall“. Ein Zustand, der durch unendlich große physikalische Größen charakterisiert ist, ist jedoch unphysikalisch. Problematisch ist auch die Beobachtung, daß die Temperatur in allen Teilen des jungen Universums gleich war, obwohl nicht genügend Zeit…

Find out more »
Kategorie:
,

September 2014

Phantastische Zoologie – Fakten, Fabeln Phänomene

11. September 2014 @ 18:15

Mystery-Geschichten und Fantasy-Figuren sind populär wie nie, in den Medien übertreffen sich die wildesten Alien-Filme. Zeit also, in naturwissenschaftlich-exaktem Rahmen einmal auszuloten, was es mit einigen beliebten, geradezu unsterblichen Monstern auf sich hat. Die ergebnisoffenen Analysen werden nicht allen ‚followern’ gefallen. Wir stützen uns mit dieser Vortragsserie auf einen erfolgreichen Vorläufer vor 25 Jahren und eine Preisverleihung für „Kryptozoologie“ in unserem Museum im Jahre 1997. Ab 18:30 Zur Naturgeschichte von Drachen – Beiträge zur Dracologie Sie sind weltweit verbreitet, zumindest im…

Find out more »

Werwölfe – neue Erkenntnisse zur Metamorphoseforschung

25. September 2014 @ 18:15

Werwölfe, seit Urzeiten bekannte Lebewesen, sind in Gestalt des „Fenrir Greyback“ durch die Harry-Potter-Romane wieder ins Blickfeld gerückt. Mit moderner Molekularbiologie sind heute Entwicklungen fassbar, die aus einem Genom ganz verschiedene Morphen entstehen lassen. Die Metamorphose auch eines Menschen zu einem Werwolf wird damit einer Erklärung näher gebracht. Zusätzlich lassen uns Ergebnisse der Humanethologie, der Atavismen-Analyse und der Domestikationsforschung das Auftreten von Werwölfen verstehen.

Find out more »

Oktober 2014

Von Vampyren oder Menschen-Saugern

16. Oktober 2014 @ 18:15

Sind sie noch unter uns, die „blutsaugenden Nachtgestalten“? Im Internet treiben sie fröhliche Urständ: man kann sich kaum retten vor Bildern mit blutverschmierten Mündern und langen, spitzen Eckzähnen. Vampire haben Bücher und Filme erobert. Aber was verbirgt sich wirklich hinter ihnen: Wahn oder Wirklichkeit? Der Vortrag versucht mit gebotener wissenschaftlicher Nüchternheit, dem Phänomen des Vampirismus auf den Grund zu gehen. Genaue Uhrzeit wird noch bekannt gegeben.

Find out more »

Das Ungeheuer von Loch Ness – mysteriös seit Urzeiten

30. Oktober 2014 @ 18:15

Immer wieder Sichtungen ominöser Wesen in diesem mysteriösen, dunklen See. Was ist dran am „monster“? Überlebender Saurier, Riesenfisch, Touristenscherz? Was ergaben Sonarmessungen, Tauchbootfahrten und populationsbiologische Auswertungen? Die kontroversen Ansichten werden nüchtern dargestellt und auf wissenschaftliche Plausibilität überprüft.

Find out more »

Januar 2015

Moorleichen und Störtebeker – Objektbasierte Forschung in der Rechtsmedizin

7. Januar 2015 @ 18:15 - 19:45

Prof. Dr. Klaus Püschel, Institut für Rechtmedizin, Universitätsklinikum Hamburg–Eppendorf Öffentliche Vorlesung im Rahmen des Allgemeinen Vorlesungswesens Schätze, die die Welt erklären Eine Reise durch die wissenschaftlichen Sammlungen der Universität Hamburg Die Universität Hamburg verfügt über eine Vielzahl sowohl wissenschaftlich als auch kulturhistorisch bedeutsamer Sammlungen. Einige der Sammlungen und Sammlungsobjekte sind älter als die Universität selbst. Als Stadtrepublik hatte Hamburg – anders als ältere Universitätsstädte – keine Fürsten als Sammlungsgründer. Hamburgs wissenschaftliche Sammlungen stammen daher vielfach von Privatpersonen, u.a. von Hamburger…

Find out more »
Kategorie:

Archäologie – mehr als Schatzsucherei

27. Januar 2015 @ 18:15 - 19:45

Archäologie ist nicht nur die Suche nach Schätzen und Sensationen, wie dies in den Medien gerne dargestellt wird. Archäologie ist ein ernsthafter Beruf und das Studium ist einer von mehreren möglichen Ausbildungsgängen für Archäologen. Es gibt auch mehr als nur ein archäologisches Studienfach und so kann in Hamburg Klassische Archäologie und Vor- und Frühgeschichtliche Archäologie studiert werden. In diesem Vortrag wird über Studium und Berufsfeld der Vor- und Frühgeschichtlichen Archäologie berichtet. Anhand einer Reihe von Beispielen von der Steinzeit bis…

Find out more »
Kategorie:

März 2015

Die Atombombe oder die Drohung der atomaren Apokalypse

19. März 2015 @ 18:00 - 20:00

„Krieg und Frieden“ in den Geisteswissenschaften Das Thema „Krieg und Frieden“ ist in der politischen und gesellschaftlichen Diskussion allgegenwärtig. Die Universitäten stehen in der Verantwortung, durch Forschung und Lehre ihren Beitrag zur Friedensbildung zu leisten und den globalen Frieden zu fördern. Hierzu ist es notwendig, zur interkulturellen Verständigung und zur Achtung von Demokratie und Menschenrechten beizutragen. Die Ringvorlesung möchte bewusst machen, welchen Beitrag die Geisteswissenschaften zu leisten imstande sind. Dies soll in kritischer Reflexion von Zielsetzungen und Arbeitsweisen der Fächer…

Find out more »
Kategorie:

April 2015

Wie weiter mit Aristoteles?

8. April 2015 @ 18:15 - 19:45

Wie weiter mit …? – Klassiker der Philosophie und Probleme der Gegenwart Die akademische Philosophie zeichnet sich durch eine Vielfalt an Themen, Methoden und Traditionen aus, die teils stark voneinander abweichen. Wird diese innere Pluralität nicht als Manko begriffen, lässt sich die Frage stellen, ob nicht gerade der Reichtum an unterschiedlichen Perspektiven das Potenzial birgt, aktuelle Probleme in einem „neuen“ Licht zu betrachten. In der Ringvorlesung soll ausgehend von konkreten Problemen ein Dialog mit historischen Positionen hergestellt werden: Trägt die…

Find out more »
Kategorie:

Den molekularen Mechanismen des Lebens auf der Spur

9. April 2015 @ 18:00 - 20:00

Die Biologie erforscht die grundlegenden Mechanismen des Lebens, das kreative Zusammenspiel von Molekülen, um Schlüsselfragen des 21. Jahrhunderts zu beantworten. Wie bekämpfen wir Krankheiten? Wie sichern wir die Nahrungsmittelversorgung? Wie können wir biologische Vielfalt erhalten und nutzen? Die Beantwortung dieser Fragen erfordert nicht nur die Beobachtung von Phänomenen in der belebten Natur, sondern auch einen Blick in die Organismen, Gewebe und Zellen hinein. Technische Innovationen z.?B. in der Mikroskopie (Nobelpreis für Chemie 2014) erlauben immer tiefere Einblicke ins Innerste des…

Find out more »
Kategorie:

Das Sternenlicht vor dem Kunstlicht retten!

15. April 2015 @ 20:00 - 21:30

Dr. Andreas Hänel, Museum am Schölerberg, Universität Osnabrück Die 1912 fertiggestellte Hamburger Sternwarte in Bergedorf ist ein kulturhistorisches Ensemble von internationalem Rang hinsichtlich der architektonischen, wissenschafts- und technikhistorischen Bedeutung. Diese Vortragsreihe zur historischen und modernen astronomischen Forschung ist dem Unesco-Jahr des Lichts gewidmet. Hier geht es einerseits um die Lichtverschmutzung durch künstliche Beleuchtung, andererseits um das Sternenlicht, also um die Analyse der Strahlung der Himmelskörper. Die Vortragsreihe steht im Rahmen vielfältiger Aktivitäten, u.a. dem Tag des Offenen Denkmals und der…

Find out more »
Kategorie:

Das Gehirn auf Tauchstation – Anpassungsstrategien im Gehirn tauchender Säuger

16. April 2015 @ 18:00 - 20:00

Prof. Dr. Thorsten Burmester, Tierphysiologie, Biozentrum Grindel, Universität Hamburg Die Biologie erforscht die grundlegenden Mechanismen des Lebens, das kreative Zusammenspiel von Molekülen, um Schlüsselfragen des 21. Jahrhunderts zu beantworten. Wie bekämpfen wir Krankheiten? Wie sichern wir die Nahrungsmittelversorgung? Wie können wir biologische Vielfalt erhalten und nutzen? Die Beantwortung dieser Fragen erfordert nicht nur die Beobachtung von Phänomenen in der belebten Natur, sondern auch einen Blick in die Organismen, Gewebe und Zellen hinein. Technische Innovationen z.?B. in der Mikroskopie (Nobelpreis für…

Find out more »
Kategorie:
+ Veranstaltungen exportieren

Alle Veranstaltungen können auch als RSS feed genutzt werden.