Moorleichen und Störtebeker – Objektbasierte Forschung in der Rechtsmedizin
Kalender Logo

Europa- und Weltweit werden skeptische Termine hier bekannt gegeben.

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Moorleichen und Störtebeker – Objektbasierte Forschung in der Rechtsmedizin

7. Januar 2015 @ 18:15 - 19:45

Prof. Dr. Klaus Püschel, Institut für Rechtmedizin, Universitätsklinikum Hamburg–Eppendorf Öffentliche Vorlesung im Rahmen des Allgemeinen Vorlesungswesens

Schätze, die die Welt erklären

Eine Reise durch die wissenschaftlichen Sammlungen der Universität Hamburg

Die Universität Hamburg verfügt über eine Vielzahl sowohl wissenschaftlich als auch kulturhistorisch bedeutsamer Sammlungen. Einige der Sammlungen und Sammlungsobjekte sind älter als die Universität selbst. Als Stadtrepublik hatte Hamburg – anders als ältere Universitätsstädte – keine Fürsten als Sammlungsgründer. Hamburgs wissenschaftliche Sammlungen stammen daher vielfach von Privatpersonen, u.a. von Hamburger Kaufleuten. Im späten 19. Jahrhundert gründeten dann auch bürgerliche Vereine Sammlungen und Museen, und der Stadtstaat selbst förderte das wissenschaftliche Sammeln vor allem durch die Errichtung von Staatsinstituten.Sammlungen wurden und werden aus ganz unterschiedlichen Gründen angelegt. Die Sammlerinnen und Sammler verfolgten verschiedene Ziele; gemeinsam ist allen Sammlungen die Faszination, die von der Anschaulichkeit der Sammlungsobjekte und der Geschichte ihres Auffindens ausgeht. Jedes einzelne Sammlungsobjekt hat seine eigene Geschichte, aus der sich seine wissenschaftliche und kulturhistorische Bedeutung ergibt.Wissenschaftliche Sammlungen haben ein großes Zukunftspotenzial und sind damit in jeder Hinsicht nachhaltig. Mit neuen Analysemethoden lassen sich in Zukunft anhand der Sammlungen oder auch einzelner Objekte Fragen der Forschung beantworten, die wir heute noch gar nicht erahnen. Prof. Dr. Claudia Leopold, Vizepräsidentin der Universität Hamburg

Details

Datum:
7. Januar 2015
Zeit:
18:15 - 19:45
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:
, ,
Webseite:
http://www.aww.uni-hamburg.de/de/oeffentliche-vortraege/programm/32-sammlungen.html

Veranstalter

Uni Hamburg Marketing GmbH
Telefon:
040 428383316
Webseite:
http://www.marketing.uni-hamburg.de/

Veranstaltungsort

Medizinhistorisches Museum Hamburg
Martinistraße 52
Hamburg, 20246 Deutschland
+ Google Karte
Telefon:
040 741057172
Webseite:
http://www.uke.de/institute/medizinhistorisches-museum/

Alle Veranstaltungen können auch als RSS feed genutzt werden.

Copyright 2015-2016 - Alle Rechte vorbehalten